Unsere handgemalten Ikonen sind Unikate aus einem Atelier in Griechenland.

 

Erste Schritte

 

Wir nehmen Ihre Bestellung an und besprechen Ihren Motivwunsch. Dabei richten wir uns entweder ganz nach Ihrer Vorlage, sofern vorhanden, oder stellen Ihnen Ikonen aus unserem Bestand vor. Zeitgleich werden Details wie die Gestaltung und Größe der Holzplatte, die Gestaltung der Oberfläche (Infos dazu weiter unten), das Material des goldenen Hintergrunds und die umlaufend rote Linie festgelegt. Manches Mal wird auch die Beschriftung (welche Sprache bei westkirchlichen Heiligen?) definiert.

 

 

Folgende Ikonenmaße sind gängig:

 

auf glattem Holz >> 15 x 20 cm >> 22 x 27 cm (für 'guten Hirten' bzw. 'Christus und Abt Menas') >> 20 x 30 cm >> 30 x 40 cm >> 40 x 50 cm

weitere Größen auf Anfrage

 

auf Holz mit erhöhtem Rand >> 24 x 30 cm >> 30 x 40 cm

weitere Größen auf Anfrage

 

 

Zum Abschluss dieser Phase erhalten Sie ein detailliertes Angebot mit Bild und bestätigen den Auftrag.

 

Gegebenenfalls bitten wir Sie, uns eine Freigabe des Motivs für einen unserer kommenden Ikonenkalender zu geben (dies ist optional und garantiert keinesfalls eine Plazierung).

 

 

Was geschieht nach der Auftragserteilung?

 

Der Hagiograph 'schreibt' das Abbild des Heiligen mit Eitemperafarben auf eine vorbehandelte Holzplatte oder Leinwand. Das göttliche Licht, der Hintergrund, wird gemäß Auftrag mit Schlagmetall oder 22karätigem Blattgold belegt. Abschließend wird die Ikone versiegelt und ausgeliefert. Die Lieferzeit schwankt je nach Größe und Motiv zwischen einem und drei Monaten. Bitte planen Sie diese Zeit ein.

 

Die handgemalte Ikone ist so individuell wie ihr Besitzer. Eine Rückgabe wegen Nicht-Gefallen ist daher ausgeschlossen.

 

***

 

Welche Möglichkeiten der "Altersspuren" (Gestaltung der Oberfläche) können imitiert werden?

 

  • Risse durch 'gesprungenes Holz', auch bekannt als Krakelée - entweder durch Aufbrechen der Leinwand oder durch manuelle Bearbeitung der Oberfläche - kann in der Stärke variiert werden und ist generell Irreversibel.
  • eingedellte Ränder durch manuelle Behandlung mit Werkzeugen - Irreversibel
  • Russ-Spuren durch Aufbringen einer speziellen Patina - kann rückgängig gemacht werden, da die Patina wasserlöslich ist. Erst nach der abschließenden Versiegelung irreversibel!

Die Altersspuren werden bei uns in der Werkstatt durchgeführt, die Ikone wird abschließend mit Schellack versiegelt.

 

 

Beispiel 1

 

Der Heilige Georg zeigt eine Ikone ohne jeglichen Altersspuren

 

 

Beispiel 2

 

Die "Beweinung Christi" zeigt die Verwandlung einer neuen Ikone in eine Ikone mit deutlichen Altersspuren: Risse + Rußspuren

 

Viele weitere Auftragsarbeiten der vergangenen Jahre finden Sie hier

 

Wir freuen uns auf Ihren Auftrag!