Die Anfänge

 

Im Sommer 2013 erschütterten uns die Bilder der Flutkatastrophe in Mitteleuropa. Tschechien, die Slowakei, Ungarn, Österreich und Deutschland waren akut betroffen. Im Rahmen der Nothilfe beeindruckte uns ein Aktionsbündnis und wir wussten, dass auch wir etwas dazu beitragen wollten!

 

Konstantin Kardonas begeisterten die Berichte über den neuen Papst, der den Namen des  Heiligen Franz von Assisi angenommen hatte und das vorlebte, was er predigte - und so wurde die Idee geboren, eine Ikone des Heiligen Franz von Assisi malen zu lassen und einen Teil des Erlöses aus dem Verkauf an das Aktionsbündnis zu spenden.

 

Schien es hochmütig, Papst Franziskus' Aufmerksamkeit auf unsere Spendenaktion zu lenken und ihn zu bitten, unsere Idee mit seinem Apostolischen Segen zu begleiten? Sicherlich war es hochmütig. Doch seine Heiligkeit sagte tatsächlich zu und freute sich, die Originalikone im Rahmen einer Audienz in Empfang nehmen zu dürfen!

 

 

 

 

 

Jetzt war Geduld gefragt. Im Dezember schließlich erhielten wir ein Schreiben von Monsignore Dr. Gänswein mit der Möglichkeit, einen Terminwunsch zu nennen. Anfang Mai kam die Bestätigung des Termins: Mittwoch, 28. Mai 2014 - Generalaudienz auf dem Petersplatz in Rom!

 

Am 27. Mai 2014 flog Konstantin Kardonas mit einer Delegation und einer kostbaren, handgemalten Ikone im Handgepäck nach Rom.

 

Als am Nachmittag die Einlasskarte abgeholt wurde, erfuhren wir, wo wir während der Audienz Platz nehmen durften: auf der Ehrentribüne links, auf Augenhöhe mit dem päpstlichen Baldachin! Gefühlte 15 Meter von Papst Franziskus entfernt!

 

 

 

 

Der 28. Mai war ein warmer, sonniger Tag. Pilger aus aller Herren Länder drängten sich bis unter die Kolonnaden, während Papst Franziskus im Papamobil über den Petersplatz gefahren wurde.

Fotos Audienz: A. Koslowski

 

 

im Anschluss an seine Ansprache, die ihn viele Sprachen übersetzt wurde, nahm Papst Franziskus die Respektbekundungen anwesender Erzbischöfe und Kardinäle entgegen und sprach mit den Pilgern.

 

 

 

Fotos oben und rechts unten: Amalia Koslowski

Foto links unten: L. Meißner

 

 

In dem Rahmen überreichte Herr Kardonas die Vita-Ikone des Hl. Franz von Assisi, die Papst Franziskus segnete. Das Original, deren besonderes Zertifikat wir hier zeigen, gehört nun zum päpstlichen Schatz im Vatikan.

Zertifikat-Text: A. Koslowski

Übergabe der Ikone: L'Osservatore Romano

 

 

 

 

Die Ereignisse hatten sich in dem Jahr zwischen der ersten Kontaktaufnahme mit dem Vatikan und der Übergabe der Ikone überschlagen. Die Spenden kommen in Absprache mit dem Aktionsbündnis Deutschland Hilft den Flutopfern in Deutschland, Österreich, Tschechien, Ungarn und den betroffenen Regionen des Balkan zu Gute!